Brustvergrößerung Hannover

Brustvergrößerung Hannover: Techniken

Immer mehr und immer jüngere Frauen wollen eine Brustvergrößerung Hannover durchführen lassen. Das liegt daran, dass die Brustgröße eine entscheidende Rolle bei der Selbstwahrnehmung spielt. Andere Frauen leiden beispielsweise daran, dass sie aufgrund ihres Alters oder einer Schwangerschaft viel Brustvolumen verloren haben. Wir erklären Ihnen, wie eine Brustvergrößerung durchgeführt wird.

Eigenfett

Eine der beiden Methoden ist der Einsatz von Eigenfett, der gleichzeitig mit einer Fettabsaugung einhergeht. Die Fettzellen werden so angereichert, dass sie in der Brust implantiert werden können. Diese Methode ist sehr kontrovers diskutiert worden, da bei der Implantation von Fettgewebe in der Regel eine Nekrose auftritt. Dank den Erkenntnissen eines japanischen Wissenschaftlers konnte dieses Risiko jedoch deutlich verringert werden.

Dennoch ist diese Methode weniger verbreitet als die Verwendung von Brustimplantaten aus Silikon.

Implantate

Es gibt mehrere Wege, ein Implantat in der Brust zu positionieren. Der Schnitt wird entweder unter der neuen Brustfalte, an der Achselhöhle oder am Brustwarzenhof durchgeführt. Wird eine Kochsalzlösung als Füllung der Implantate genutzt, kann der Schnitt auch am Bauchnabel durchgeführt werden.

Danach wird das Implantat entweder unter dem Brustmuskel, unterhalb der Brustdrüse oder unter der Faszienschicht, die den Brustmuskel bedeckt, platziert. Die letzte Methode ist sehr zeitaufwendig und schwierig, weshalb sie nicht von vielen Chirurgen angeboten wird.

In der Regel bestehen die Implantate aus Silikon und sind entweder mit einem Gel oder einer Kochsalzlösung gefüllt. Einige Implantate haben eine glatte Oberfläche, andere eine texturierte, die das Implantat daran hindert, sich zu drehen. Außerdem verwächst diese Art des Implantats mit dem Gewebe.

Bevor Sie sich für eine Brustvergrößerung entscheiden, sollten Sie sich von einem kompetenten Chirurgen zu allen Möglichkeiten und Risiken beraten lassen.