gewächshaus

Zubehör für das Gewächshaus

Das Gewächshaus allein reicht häufig nicht aus, um die Pflanzen in ihrem Wachstum optimal zu unterstützen. Das Zubehör dient daher oftmals nicht nur als eine weitere Erleichterung der gärtnerischen Arbeit, sondern auch wiederum der Pflanze damit sie sich in ihrem Wachstum gut entwickeln kann.

Die meisten Gewächshäuser haben Dächer aus Doppelstegplatten, die entweder aus Plexiglas, oder aber aus Glas gestehen. Dies hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Natürlich ist es wichtig, dass die Pflanze genügend Wärme bekommt, jedoch kann die Hitze ihr an warmen Tagen sehr zu schaffen machen. Sind die Werte zu hoch muss man für genügend Belüftung sorgen, um das Klima trotz der äußeren Einflüsse noch so normal wie möglich zu halten. Dazu benötigt man sowohl Fenster, als auch Belüftungssysteme, durch die die Hitze entweichen kann.

Die Heizung im Gewächshaus

Wer sich den Luxus einer Heizung im Gewächshaus leistet, sollte diese auch zu Nutzen wissen. Es gibt immer mehr Menschen, die nicht nur zu den normalen Erntezeiten ihr eigenes Gemüse essen wollen, sondern beispielsweise auch im Winter. Hier hilft die Heizung nachhaltig dabei, die Pflanze auch in den kalten Monaten zu kultivieren.

Doch genauso wie man die Wärme ins Gewächshaus leiten muss, so muss man im Sommer darauf achten, das die Pflanze davon nicht zu viel bekommt. Also sollte noch ein Schattierungssystem einbauen, damit man die direkte Sonneneinstrahlung verhindern kann. Je nach Monat muss man mal mehr und mal weniger Arbeit in sein Gewächshaus stecken. Wer jedoch das volle Programm haben möchte und sich Gurken im November wünscht, dem wird diese Arbeit auch nicht zu viel werden.