Mousepads in verschiedenen Ländern

Das Mousepad an sich wurde nicht in Deutschland erfunden. Denn bevor es hier auf den Markt kam, wurde dieses Hilfsmittel bereits in den USA und Japan auf dem Markt eingeführt und an die Ottonormalverbraucher verkauft.

In der ganzen Welt nutzen Menschen Mousepads egal ob bedruckt oder unbedruckt. Doch nicht alle nutzen diese Matte auf die gleiche Weise, Länder- und Kulturweisen sind da sehr unterschiedlich. Oft hängt das Nutzungsverhalten aber auch vom Einsatzgebiet, oder aber dem sozialen Umfeld ab.

Japaner und das bedruckte Mousepad

Niemand geringeres als ein Japaner war es, der das erste bedruckte Mousepad erfand und verwendete. Eine weitere Erfindung sind die verschiedenen Oberflächen, die ein Mousepad haben kann. Der Laser der Maus ist recht empfindlich und braucht daher eine spezielle Beschaffenheit der Nutzfläche um zu funktionieren.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade die Japaner oft auf die Touchpads verzichten, die oft die Maus schon abgelöst haben und nutzen weiterhin ihr Mousepad. Diese sollen gerade in Japan immer sehr bunt sein und dürfen durchaus verschiedene Extras besitzen. Eines davon ist sicherlich die eingebaute Heizung.

Mousepads in den USA

In den USA werden die Mousepads oft auf der Arbeit genutzt. Da wo die Japaner auf möglichst schrille Farben setzen, sind die Amerikaner eher pragmatisch veranlasst. Dort werden von vielen Firmen Dinge auf die Hilfsmittel gedruckt, welche der Angestellte nicht vergessen soll. Sowas wie beispielsweise kleine Arbeitsanweisungen. Auch wichtige Telefonnummern, oder Kennnummern können auf diese Weise nicht vergessen werden.

Diese Art der Denkanstöße findet auch immer mehr Anklang hier in Deutschland und wird gerade an Computerarbeitsplätzen gern genutzt. Beispielsweise um „böse“ Witze über den Chef zu machen, oder den eigenen Charakter zu beschreiben.