Technische Übersetzung: zertifizierte Übersetzung auf die man sich verlassen kann

technische Übersetzungen ermöglichen es uns in der heutigen Zeit nicht mehr aufwändige Übersetzungstools im Internet zu bedienen, sondern uns in die Hände von geschulten und zertifizierten Personal zu begeben. Die Translatologie befasst sich mit der Wissenschaft von Übersetzern und Dolmetschern. Bei manch einem wird sie auch Übersetzungswissenschaft bezeichnet. Der Unterschied zwischen Übersetzen und dem Dolmetschen in der Translationswissenschaft geht auf Otto Kade zurück. Er war ein deutscher Übersetzungswissenschaftler und Vertreter der Leipziger Schule. Als Entscheidungskriterium ist die Möglichkeit der wiederholten Korrigierbarkeit angegeben. Diese setzt allerdings einen fixierten Ausgangs- und Zieltext voraus.

Die Kunst des Übersetzens

Übersetzt wird oftmals ein schriftlich fixierter Ausgangstext aus einer Sprache in einen ebenfalls fixierten Zieltext in eine andere Sprache. Gedolmetscht hingegen wird ein nicht fixierter und einmalig dargelegter Ausgangstext in einen nicht fixierten Zieltext. Die Translatologie bezeichnet sich als Interdisziplin. Zusätzlich zu ihren Kerngebieten befasst sie sich mit den Fragestellungen der Linguistik, Computerlinguistik, der Fachsprachenforschung, technischen Dokumente und der Termiologielehre. Die Translatologie unterteilt sich sowohl in einen theoretischen und deskriptiven Zweig. Der deskriptive Zweig beschreibt oder beobachtet Vorgänge beim Dolmetschen und Übersetzen und die daraus entstehenden Resultate, also den Übersetzungen. Zudem arbeitet der deskriptive Zweig produktorientiert, prozessorientiert und funktionsorientiert. Beim Produktorientierten Part werden Translate mit anderen verglichen. Beim Prozessorientierten werden Translationsvorgänge mit Introspektion in Think-Aloud-Protokollen hiterlegt. Beim funktionsorienierten Part werden Auswirkungen der gesellschaftlichen Bedeutung von Translaten beschrieben.

Teilgebiete der Translatologie

Weitere Teilgebiete sind de angewandte Translatologie welche sich mit praktischen Problemen im Zusammenhang mit Translation auseinandergesetzt. Das können zum Beispiel CAT-Tools oder Terminologieverwaltungssysteme sein. Sie vergleicht ebenfalls Qualitätsbewertungen von Translaten. Des Weiteren gibt es noch die theoretische Translatologie die im Allgemeinen nach Erklärungsmodellen für Übersetzer oder Dolmetscher sucht. Sie befasst sich zudem mit abgegrenzten Erscheinungsformen der Translation in Form von bestimmten Problemen wie der Übersetzung von Metaphern oder ausgewählten Kultur- und Sprachpaaren.